Herzvolle Impfbegleitung - zurück zur ureigenen Gesundheit



Sie haben sich impfen lassen und fühlen sich nicht mehr so frisch und kraftvoll wie zuvor? Wir kümmern uns um Sie"


_____________________________________________________________________________




Eine osteopathische Behandlung kann Ihnen helfen,

- dass Sie sich wie frisch, kraftvoll und in ihrer Mitte fühlen. - dass Sie sich wieder klarer wahrnehmen können und wohlwollend mit sich selbst sind. - und dass Sie sich ausgeruht, nervenstark und voller Lebensmut fühlen.



"Die natürliche Heilkraft in uns allen ist die größte Kraft zum Gesunden." ( Hippokrates)

_____________________________________________________________________________


Unser Angebot für Sie















Wir unterstützen Sie vor und nach der Impfung. Unser Team ist für Sie da.


Sie möchten sich auf eine Impfung vorbereiten oder wünschen sich eine Nachbereitung?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-mail.


_____________________________________________________________________________





Hintergrundinformation


Das Immunsystem in seiner Funktion ist überlebenswichtig.

Alle Kontakte der Außenwelt mit unserem Körpersystem erzeugen eine Schutzreaktion. Alles, was von außen nach innen geführt werden soll, erzeugt eine mehr oder minder spezifische immunologische Abgleich und Abwehrreaktion.


Unspezifische Abwehrreaktion

Unser Körper verfügt über eine Vielzahl von äußerlichen Barrieren, die einen natürlichen Schutzwall gegenüber Erregern und Fremdstoffen bilden. Hierzu zählen unsere Haut und Schleimhäute, die Flüssigkeit der Augen, der Urin, die Magensäure und unser Speichel.

Aber nicht nur die äußeren Barrieren sind Teil der unspezifischen Abwehr, sondern auch bestimmte Signalstoffe und Zellen (weiße Blutkörperchen), die in unserer Blut- und Lymphbahn beheimatet sind. Hierzu zählen beispielsweise die sogenannten Fresszellen, die ihre Widersacher im wahrsten Sinne des Wortes auffressen. Diese werden in unserem Knochenmark gebildet und wandern durch den Körper, bis sie auf einen fremden Eindringling treffen. Das unspezifische Abwehrsystem setzt sich also aus folgenden Bestandteilen zusammen:


1.) Äußerliche Barrieren (Haut, Schleimhäute, Magensäure, Urin)

2.) Bestimmte weiße Blutkörperchen (z.B. Fresszellen)

3.) Bestimmte Signalstoffe (Komplementsystem)


_____________________________________________________________________________

Gut zu wissen: Man spricht beim unspezifischen Abwehrsystem auch von dem angeborenen Immunsystem. Dieses System ist zwar nach der Geburt noch nicht vollständig ausgebildet, dennoch kann es das Baby und daher dann auch später den Erwachsenen gut vor manch gefährlichem Erreger schützen.

_____________________________________________________________________________


Das spezifische Abwehrsystem

Wenn unsere unspezifische Abwehr überfordert ist und die Erreger nicht neutralisieren kann, kommt die spezifische Abwehr zum Zug. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Abwehrmechanismus, der spezifisch gegen „bekannte“ Erreger wirkt. Dies geschieht dadurch, dass die Zellen dieses Abwehrsystems schon einmal Kontakt mit diesen Eindringlingen hatten und sich deshalb an sie „erinnern“ können. Dadurch ist das spezifische Immunsystem in der Lage, bei einem erneuten Angriff des gleichen Erregers schnell und effektiv zu handeln. Aus diesem Grund entwickelt sich erst im Laufe des Erwachsenwerdens diese spezifische Fähigkeit.

Impfungen setzen genau an diesem Punkt an. Ein wichtiges Mittel des spezifischen Abwehrsystems sind die Antikörper. Antikörper entwickelt das Körpersystem durch die spezifische Immunreaktion. Diese dienen zur Kommunikation zwischen den Abwehrzellen und zur Bekämpfung der Erreger.

_____________________________________________________________________________


Für diese Prozesse benötigt das Körpersystem eine optimale Ausrichtung: Das Körpersystem sollte zum Impfzeitpunkt nicht mit kürzlich erlebten Unfällen, Operationen, akute Infektionskrankheiten, anstrengende emotionale Überlastungssituationen parallel beschäftigt sein. Die Impfung und die inneren Prozesse des Immunsystems erfordern ein ausgeglichenes Gesamtsystem, so dass wenig bis keine Nebenwirkungen nach einer Impfung auftreten.

Und genau hier wirken osteopathische Behandlungen optimal.


Wir kümmern uns um Sie. Nutzen Sie unsere Kompetenzen.


_____________________________________________________________________________



Sie möchten alltäglich etwas für Ihr Immunsystem tun?

  • Hier geben wir Ihnen 10 Tipps mit an die Hand, um das Immunsystem zu stärken!





Sie wünschen sich weitere Informationen zu dem Thema Osteopathie?

  • Hier erfahren Sie mehr über unser Osteopathie-Angebot!




Sie interessieren sich für das Thema Impfbegleitung und Naturheilmedizin?

  • Im Monatsheft 10 der "natur&heilen" erfahren Sie mehr dazu, wie Sie die Impfnachwirkungen mit Naturheilmitteln lindern können.






Wir freuen uns auf Sie. Herzlich Willkommen!


Ihre Heike Müller-Kamlade und Team


_____________________________________________________________________________