Mutterschaft (Teil 4 )

Aktualisiert: 26. Juli


Wie jede frische Mutter nach der Geburt durch osteopathische Behandlungen begleitet wird.


von Heike Müller-Kamlade


Erfahrungsgemäß übersehen frisch gebackenen Mütter Ihre eigenen Herausforderungen, die sie während des Geburtsprozesses durchlebt haben. Der Fokus liegt beim Baby und dass es dem Baby gut geht. Doch sie vergessen, dass auch sie großartiges geleistet haben und ihr Körpersystem für eine herzoffene und kraftvolle Mutterschaft auch ausgerichtet sein muss.










Herzlichen Glückwunsch.

Wir gratulieren Ihnen von Herzen zur Geburt Ihres Kindes!

Dieses kleine Wesen ist nun hier gelandet und Sie halten es in ihren Händen. Viele Monate haben Sie ihr Kind unter ihrem Herzen heranwachsen spüren. Dann kam die Geburt. Vielleicht haben Sie diesen großen Menschwerdungsprozess zum ersten Mal durchlebt: die enormen natürlichen Kräfte Ihres Körpers, die Sie gespürt haben und erleben durften. Die Kräfte, die Ihr Baby und Sie bis zum Schluss durch den Geburtsprozess geführt haben. Wehe für Wehe haben Sie Ihr Baby auf die Welt gebracht. Sie und alle um Sie herum durften das Wunder des Lebens erfahren.




Sie sind Mutter geworden, ein wundervoller Prozess

Wundervoll. Für die Mutter beginnt ein Prozess der Mutterschaft. Und auch Sie als frische Mutter sind durch diesen Prozess der Geburt gegangen. Ihr Körpersystem hat enormes geleistet: Ihr Becken, ihr Zwerchfell, ihre Faszien, ihre Gefühlswelt haben maximale Entwicklungsarbeit geleistet.

Wundervoll. Ein mütterliches Körpersystem ist grundsätzlich in der Lage, diesen Naturprozess zu leben. In der Schwangerschaft wächst das Kind unter Ihrem Herzen aus Ihrem eigenen Körpersystem entstehend heran. Die Gebärmutter ist ein Ort des Schutzes und der Geborgenheit für Ihr Baby, denn Ihr Körpersystem war in der Lage, mit Ihrem Stoffwechsel ein Baby in sich heranwachsen zu lassen.

Wundervoll. Auch wenn die Geburt ein Kraftakt für Mutter und Kind bedeutete, ist sie dennoch ein natürlicher Prozess. Ihr Becken war in der Lage, sich so zu weiten, dass Ihr Baby sich immer mehr darin eindrehen konnte. Ihr Kreuzbein konnte in diesem Prozess nach unten sacken, um Ihrem Baby den Weg durch den Geburtskanal zu ermöglichen. Während die Wehen die Gebärmutter Ihr Baby immer weiter in den Geburtskanal geschoben haben, war dieser in der Lage, sich zu weiten und gleichzeitig in den enormen Kräften eine Ausgangsrichtung zu fokussieren. Ihr Beckenboden konnte sich maximal weiten, um das Köpfchen, die Schultern und den Körpers Ihres Babys durchtreten zu lassen. Wie erstaunlich ist diese Geburtszeremonie Ihres ureigenen Körpersystems. Während die Kräfte der Wehen Ihr Baby weiter und weiter durch den Geburtskanal schoben, Fokussierten Sie diesen Prozess durch maximale Unterstützung mit Atmung, Mimik, Stimme und muskulärer Kraft Ihres gesamten Körpersystems.

Wundervoll.









 

Osteopathie für Babys und Neugeborene?

In unserem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Osteopathie Ihr Baby begleitet und es bei der Entwicklung unterstützen kann.

 


Unterstützung ist angezeigt,

falls Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen mit „Ja“ beantworten:


- Sie fühlen sich geschafft und erschöpft nach der Geburt?

- Sie leiden an enormen Schlafmangel und kommen nicht zur Ruhe?

- Ihnen fehlt die Kraft und Ruhe für Ihr Muttersein?

- Sie hängen körperlich und emotional im Geburtsprozess und dem Erlebten?

- Sie haben immer wiederkehrende Gedanken aus diesem Prozess?

- Ihre Dammschnittnarbe oder Ihr Bauch schmerzt?

- Vielleicht spüren Sie Ihre Sectionarbe?


Dann sollten wir gemeinsam schauen, ob in ihrem System Spuren dieses wundervollen Kraftaktes gespeichert geblieben sind. Damit Sie die optimalen Voraussetzungen für Kraft und Ruhe für ihr Muttersein besitzen, sollten diese Spuren durch sanfte osteopathische Behandlungen aufgelöst werden. Diese sehr angenehme Art der Begleitung in ihrem Prozess ist für alle Mütter nach einer Geburt eine Wohltat. Sie kommen in ihre Kraft, empfinden Ruhe, sind emotional stabil und in einer Herz-zu-Herzverbindung zu Ihrem Baby. Auch die Familie mit dem Vater und den Geschwisterkindern ist ausgerichtet und zueinander gewandt.


Ich empfehle mit tiefer Überzeugung jeder frischen Mutter nach der Geburt die osteopathische Unterstützung. Die Herausforderungen, die Sie während des Geburtsprozesses durchlebt haben, müssen verarbeitet werden. Der Fokus sollte auf Ihnen liegen. Denn wenn es Ihnen gut geht, geht es Ihrem Baby besser. So entsteht eine ausgeglichene, kraftvolle und entspannte Mutterschaft.






Wir sind für die da!

Die Behandlungen finden in einer wohltuenden Atmosphäre für Mutter und Kind statt. So finden Sie tiefe Ruhemomente beim Stillen oder durch eine Behandlung in einem unserer wundervollen Plätze unseres Praxisgeländes.


Unsere langjährigen Erfahrungen gestatten es uns nicht nur Sie und Ihr Baby zu begleiten, sondern genauso auch die Väter. Sie sind herzlich willkommen. In Folgebehandlungen kommen häufig auch Geschwisterkinder mit. Ein neues Familiensystem entsteht durch die Geburt eines Babys auf vielfältige Arten und Weisen. Es ist uns ein persönliches Anliegen, Sie bei diesem Prozess zu der Ausrichtung zu begleiten.


Wir haben während dieses Prozesses den Fokus dabei auf den Bereich, der sich bei ihnen am deutlichsten zeigt. Ob die osteopathische Behandlung für Mutter und Kind oder an der Familienachse mit Geschwisterkinder oder Väter- wir sind für sie da!


Sie haben noch Fragen? Wir kümmern uns um Sie. Herzlich willkommen.


Ihre Heike Müller-Kamlade und Team, Zentrum Gesundes Sein